Immobilien, Grundstücke und Eigentum
über mich
Immobilien, Grundstücke und Eigentum

Der Traum vom Eigenheim, das perfekte Investment oder einfach die Freude an Luxusbauten, es gibt viele Gründe sich für Immobilien zu interessieren. Auf meinem Blog geht es um alles, was das Suchen und Finden von Grundstücken, Wohnungen und Häusern mit sich bringt. Ob Luxusbauten oder Einkaufszentren, Hotels oder Ferienresidenzen, ich schreibe über alles, was möglich ist in der Welt der Immobilien. Ob Gewerbeobjekte in Ballungszentren, Lofts in angesagten Metropolen oder das klassische Familiendomizil, alles was wissenswert ist, versuche ich zu zeigen. Wie man sich selbst den Traum vom Eigentum erfüllt, was man beachten sollte und wo es sich lohnt zu investieren, in meinem Blog verrate ich jeden Geheimtipp.

Archiv

Immobilien, Grundstücke und Eigentum

Grundstück verkaufen und die damit verbundenen Herausforderungen

Soham Elliott

Wer ein Grundstück verkaufen möchte, kann dafür die unterschiedlichsten Gründe haben. Häufig spielt der finanzielle Aspekt eine wichtige Rolle. Immerhin kann mit einer großen oder sogar sehr großen Summe gerechnet werden, wenn das Grundstück den Besitzer wechselt. Häufig werden Grundstücke außerdem vererbt oder überschrieben. Der neue Besitzer kann mit diesem jedoch wenig anfangen und entschließt sich daraufhin, es zu verkaufen. Da der Verkauf jedoch kein alltägliches Geschäft ist, muss sich der Eigentümer sehr genau darüber informieren, was es dabei zu beachten gibt. 

Grundstück verkaufen: Um was für ein Grundstück handelt es sich? 

Der erste Stolperstein besteht darin, dass erst einmal in Erfahrung gebracht werden muss, um was für eine Art Grundstück es sich handelt. Zur Auswahl stehen das Bauland, das Bauerwartungsland und das Baugrundstück. Das Bauland besitzt einen rechtsgültigen Bebauungsplan. Wenn der Käufer eine Immobilie auf diesem Grundstück erbauen möchte, muss er abwarten bis die Gemeinde das Grundstück vollständig erschlossen hat. Auf dem Bauerwartungsland darf noch nicht gebaut werden. Der Wert ist deshalb geringer. Allerdings ist in naher Zukunft damit zu rechnen, dass sich das Grundstück zu Bauland wandelt. Das Baugrundstück wird häufig mit dem Bauland verwechselt. Dabei ist es deutlich wertvoller, da es über einen Bebauungsplan verfügt und bereits vollständig erschlossen ist. Nach dem Kauf kann der neue Eigentümer direkt damit beginnen, seine Immobilie zu errichten. 

Sonderfälle beachten: Gemeinbedarfsfläche oder Brachland 

Wer ein Grundstück verkaufen möchte, beispielsweise bei der Poschmann Immobilien Jürgen Poschmann e.K., muss sich darüber informieren, ob dies eine Gemeinbedarfsfläche enthält. Diese darf auf keinen Fall für das Erzielen von Gewinnen genutzt werden. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Flächen, die sportlichen oder sozialen Zwecken dienen.  Ein anderer Sonderfall ist das Brachland, zu dem Wiesen und Äcker zählen. Sie müssen aus wirtschaftlichen oder regenerativen Gründen brach liegen und dürfen nicht bebaut werden. Diese „Sonderfall-Grundstücke" sind deutlich schwerer zu verkaufen, da sie dem neuen Eigentümer weniger Nutzen bringen.   

Den Grundstückswert ermitteln 

Das Grundstück soll natürlich nicht unterhalb seines Werts verkauft werden. Bei der Bewertung muss zunächst ermittelt werden, ob ein Bauland, Bauerwartungsland, oder ein Baugrundstück vorliegt. Denn diese Kategorien sind maßgeblich für den späteren Verkaufspreis. Je mehr Wohn- oder Gewerbefläche sich auf dem Grundstück generieren lassen, desto wertvoller ist es. Deshalb muss unbedingt ein Bau- und Flächennutzungsplan von der Gemeinde eingeholt werden. Eine Bauvoranfrage sollte unbedingt erfolgen. Darin bestätigt das zuständige Amt, dass ein Bau erfolgen kann. Ein solches Dokument erhöht den Wert enorm und kann den Interessenten präsentiert werden.  Für die Wertbemessung muss auch die Lage und Umgebung beachtet werden. Grundstücke in Innenstädten, nahe Schulen, Supermärkten und einer guten Anbindung sind deutlich mehr wert, als abgelegene ländliche Grundstücke. Da die Wertermittlung sehr umfangreich ausfällt, sollte sie am besten von einem Fachmann durchgeführt werden.


Teilen